Vilana

vilana

Rote Rebsorten mögen auf Kreta vorherrschend sein, doch Vilana ist die unbestreitbare Königin unter den weißen Rebsorten der Insel.Vilana zu probieren heißt, den Kern des Weißweinstils dieser historischen und gefeierten Region zu probieren. Die Rebsorte wird hauptsächlich für die Produktion trockener, frischer Weißweine benutzt, ehrgeizige Produzenten vermarkten jedoch auch kleine Mengen in Eichenfässern gereifter Premiumabfüllungen. 

Kennzeichnend für Vilana sind eine mäßig tiefgelbe Farbe sowie eine mittlere Intensität von Aromen und Geschmäckern mit Noten von Zitrone, Orange, Birne, Blüten (wie Jasmin) und Kräutern. Am Gaumen ist er frisch, leicht im Körper und doch breit, mit weicher Säure und mittlerem Alkoholgehalt. Vilana ist hauptsächlich in den Regionen Iraklio und Lasithi zu finden. Die besten Beispiele aus Iraklio kommen aus der g.U. Peza und müssen komplett aus Vilana bestehen, während Lasithi in der g.U. Sitia hervorragende Ergebnisse erzielt – wo Vilana mit Thrapsathiri gemischt wird. Das reichliche Vorhandensein von Vilana macht für viele Weinbauern Experimente möglich, und die Rebsorte ist in zahlreichen aus mehreren Rebsorten bestehenden Weinen anzutreffen, vor allem, aber nicht ausschließlich, in Kombination mit Malvasia, Moschato oder internationalen Rebsorten.

Vilana ist ein direkter, durstlöschender Weißwein für einen warmen Sommertag – weich, ansprechend und leicht trinkbar. Der Charakter des Weins passt ideal zu einem Mahl aus vielen verschiedenen, einfachen, manchmal gegensätzlichen Gerichten – eine typisch kretische Art, das Essen zu genießen. Weine aus Vilana sind üblicherweise für den Konsum innerhalb von drei Jahren nach der Lese vorgesehen, doch einige im Fass gereifte Versionen werden über fünf oder mehr Jahre ausgebaut.